Erholungsgebiet und Lebensraum statt Beton

Retten wir die Lobau!

Die Lobau ist in Gefahr! Die artenreiche Auenlandschaft ist Teil des Nationalparks Donau-Auen. Sie ist ein wichtiger Lebensraum für zahlreiche teils gefährdete Tiere und Pflanzen und auch Menschen finden hier Erholung. Aber ein Autobahn-Megaprojekt droht dieses Ökosystem zu zerstören!

Au droht auszutrocknen

Ein riesiger Tunnel soll die Heimat von Laubfrosch, Seeadler und Sumpfschildkröte durchstoßen. Der Lobau-Tunnel hat den Durchmesser eines sechsstöckigen Hauses und droht den Grundwasserspiegel zu zerschneiden. Dieser Eingriff in das Gleichgewicht des einzigartigen Wasser-Lebensraums kann zum Austrocknen der Au führen. Wenn das passiert, verlieren tausende Tiere ihren letzten Rückzugsort! Sogar die Wasserreserven der Millionenstadt Wien sind durch das Bauprojekt in Gefahr.

Ausbau der Öffis statt fossile Megaprojekte

Wir dürfen nicht zulassen, dass so brutal in das Ökosystem der Lobau eingegriffen wird! Statt Milliarden an Euro in fossile Megaprojekte wie die Lobau-Autobahn zu stecken, muss die Regierung endlich in Projekte investieren, die Zukunft haben und mit den Klima- und Umweltzielen der Regierung in Einklang stehen. Sie muss massiv in den Ausbau öffentlicher Verkehrsmittel investieren, statt wichtige Lebensräume für Pflanzen, Tiere und Menschen zu zerstören!

Zeigen Sie dem Wiener Bürgermeister Michael Ludwig, dass Ihnen das Überleben der Tiere und der Lobau am Herzen liegen – senden Sie ihm jetzt ein E-Mail mit Ihrer Stimme gegen die Lobau-Autobahn.

Die E-Mail-Aktion ist beendet!

Das veraltete Mega-Projekt Lobau-Autobahn wurde erfolgreich gestoppt! Die Lobau ist gerettet. Ein riesiger Sieg für Natur und Klima. Vielen Dank an alle UnterstützerInnen!